Lektion 3b

Formatierung mit Styleheets

Eine Seite sollte nicht zuviele verschiedenen Schriftarten und -stile ("Attribute") enthalten. Ansonsten wirkt sie überladen und genügt nicht allgemeinen Grundsätzen der Seitengestaltung.

Abgesehen davon, dass es in der Lehre der DesktopPublishing ganz feste Regeln für die Gestaltung einer Seite gibt, wollen wir in der folgenden Seite nur drei verschiedene "Schreibarten" verwenden.

Das ist die erste Art der Schreibweise (Überschrift1).

Das soll die zweite Art sein.(Überschrift2)

Und hier folgt die dritte Art.(Fliesstext)

Wenn man nun längere Texte schreibt, dann ist es mühsam, immer wieder alle Attribute neuer von Hand zu setzen und dann auch immer alle genauso wieder zu treffen.

zur Übung:

Anwendung der Stylesheets (Markieren und im Fenster "CSS-Stile" anklicken!)

Überschrift 2

Zu diesem Zweck (und auch zur Vereinheitlichung verschiedener Seiten) hat man die Stylesheets erfunden. Alle Atribute eines Textes werden zusammengefasst und können dann per Mausklick abgerufen werden. Änderungen an dieser globalen Einstellung wirken sich sofort auf jeden Satz aus, der diesem Stylesheet unterworfen ist. (Vergleichbar sind diese Stylesheets mit Formatvorlagen in Word.)

Überschrift 2

Über Fenster/CSS-Styles schalten wir die Liste der momentan verfügbaren Styles an - und sehen nichts, kein Wunder denn wir haben noch keine eigerichtet.

Überschrift 1

Überschrift 2

Hier ist nun der normale Text!iesem Zweck (und auch zur Vereinheitlichung verschiedener Seiten) hat man die Stylesheets erfunden. Alle Atribute eines Textes werden zusammengefasst und können dann per Mausklick abgerufen werden. Änderungen an dieser globalen Einstellung wirken sich sofort auf jeden Satz aus, der diesem Stylesheet un

 


Und hier noch etwas Gruseliges:

Und das ist etwas besonders Schönes(?)